Mittwochszitat Nr. 4

22. Januar 2014

 

When something bad happens, you have three choices.

You can either let it define you, destroy you, or you can let it strengthen you.

 


Dir widerfährt etwas Schlimmes?

Du kannst dich davon bestimmen oder vernichten lassen. Oder du gehst gestärkt daraus hervor.

 



12×1 und 0×12: 12 Vorhaben und Konsumstopp 2014 (kurz)

19. Januar 2014

 

Ich weiß, ich weiß: Was für eine Überschrift!

Es geht doch: Die kurze Version meiner 12 Vorhaben … habe mich an den Namen dieses Blogs erinnert und mich kurz gefasst!

Also …

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wochenrückblick

18. Januar 2014

In den letzten sieben Tagen habe ich …

 


Diesen Beitrag weiterlesen »

Mittwochszitat Nr. 3

15. Januar 2014

 

Menschen sind geboren um geliebt zu werden.

Gegenstände werden gemacht, damit wir sie benutzen.

Der Grund, warum in dieser Welt alles durcheinander und kaputt ist?

Wir hängen an den Dingen, ja, lieben sie und die Menschen, die benutzen wir.

 

 

People were born to be loved.

Things were created to be used.

The reason the world is in chaos is because things are being loved and people are being used.

 


Sonntagsgedanken: Freiheit und Konsumismus

12. Januar 2014

“Erst wenn wir uns darüber empören würden,
über die Freiheitsberaubung, die mir angetan wird damit,
dass ich nur als Konsumentin mein Auskommen finden kann … erst dann glaube ich,
haben wir etwas am Wickel … das gefährlicher Widerstand sein könnte.”

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wochenrückblick

11. Januar 2014

So, hier ist mein kurzer Rückblick auf die letzten sieben Tage.

Zugleich ein Spezial zum Thema Armutsmigration (hat das Zeug zum Unwort des Jahres)

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Fundstück zum Beitrag Jugend und Konsumismus

9. Januar 2014

 

Georg Schramm und die gewollten Bildungskrüppel.

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Mittwochszitat 2

8. Januar 2014

 

Man kann nicht gleichzeitig den Kuchen essen und behalten.

 

You can’t have your cake and eat it.