Archiv für die Kategorie „Sonntagsgedanken“

Das Wort zum Sonntag

Sonntag, 26. Januar 2014

Ich habe mir das Wort zum Sonntag gegönnt.

;-)

 

(weiterlesen…)

Sonntagsgedanken: Freiheit und Konsumismus

Sonntag, 12. Januar 2014

“Erst wenn wir uns darüber empören würden,
über die Freiheitsberaubung, die mir angetan wird damit,
dass ich nur als Konsumentin mein Auskommen finden kann … erst dann glaube ich,
haben wir etwas am Wickel … das gefährlicher Widerstand sein könnte.”

(weiterlesen…)

Sonntagsgedanken: Consuming Kids

Sonntag, 5. Januar 2014

Da ich um Weihnachten herum und an den Feiertagen eine Menge Consuming Kids in den Geschäften beobachten konnte, ging mir seitdem die Frage nicht aus dem Kopf, wie wir als Schüler “konsumiert” haben.

 

(weiterlesen…)

Sonntagsgedanken: Routine entwickeln

Sonntag, 17. November 2013

Ha, wie das schon wieder klingt: Routine entwickeln.

Wer will denn so etwas?

Na ich zum Beispiel :-D

Und vielleicht kannst Du es auch brauchen, ein wenig Routine zu entwickeln.

Etwa dort, wo etwas “in Fleisch und Blut übergehen” soll in Deinem Leben. Wo Du eine Gewohnheit durch eine andere ersetzen möchtest (bei Dir selbst).

(weiterlesen…)

Wort zum Sonntag: heute-Show rechnet mit Kirche ab

Sonntag, 20. Oktober 2013

Es ist Sonntag. Zeit für das Wort zum Sonntag.

Heute eine Antwort aus den klarsten Gewässern des ZDF – herrlich!

 

(weiterlesen…)

Sonntagsgedanken – Nach der Wahl war vor … Nein, vor der Wahl ist nach der Wahl. So, jetzetle.

Sonntag, 29. September 2013

Sieben Tage nach der Jahrhundertwahl … ich bin allerdings schon ein wenig enttäuscht: Ich hatte mir für Mutti schon ein besseres Ergebnis errechnet.

Wahlen zur Volkskammer

Quelle: Bundesarchiv

(weiterlesen…)

Lebenszeichen und kleine Blütenlese zur Wahl

Sonntag, 22. September 2013

Hallo zurück.

Die vielen Wahlplakate haben mich richtig wachgerüttelt – als einer der ersten war ich heute in unserem Wahllokal an der Urne.

Ach so, das habe ich vergessen: Geholfen hat mir der …

Vorne angeben, was Dir wichtig ist - hinten steht die Partei, mit der Du viele Übereinstimmungen (auf dem Papier) hast.

(weiterlesen…)

Amerikanische Verhältnisse.

Sonntag, 28. Juli 2013

In diesem ca. 80-minütigen Film geht es um die wachsende Kluft zwischen dem kleinen Prozent, das über den Großteil des Reichtums verfügt und der großen Masse der weniger Betuchten…

Der Autor ist Jamie Johnson, Erbe des Pharmazeutischen Konzerns Johnson&Johnson.

Leiter  darf ich die Version bei Youtube hier nicht verlinken … aber Ihr werdet es finden.

Sehenswert, da wir in der BRDeutschland sie schon lange haben, die amerikanischen Verhältnisse…

 

This 80-minute documentary focuses on the growing “wealth gap” in America, as seen through the eyes of filmmaker Jamie Johnson, a 27-year-old heir to the Johnson & Johnson pharmaceutical fortune. Johnson, who cut his film teeth at NYU and made the Emmy®-nominated 2003 HBO documentary Born Rich, here sets his sights on exploring the political, moral and emotional rationale that enables a tiny percentage of Americans – the one percent – to control nearly half the wealth of the entire United States. The film Includes interviews with Nicole Buffett, Bill Gates Sr., Adnan Khashoggi, Milton Friedman, Robert Reich, Ralph Nader and other luminaries.

http://www.theonepercentdocumentary.com/