2016. Ein kurzer Besuch auf der eigenen Seite.

So viel Zeit ist vergangen, seit ich mich von dem Großteil meines “Hausstandes” getrennt habe.

Und ich lebe nach wie vor minimalistisch.

Gut, vor Kurzem erhielt ich eine elektrische Kaffeemühle geschenkt, so eine alte und unverwüstliche, bei der man die Kohlestifte noch selbst austauschen kann. Die habe ich natürlich angenommen.

Doch der Kaffee wird nach wie vor “per Hand” aufgebrüht – im Porzellanfilter.

Der Umzug aus dem Haus hatte natürlich den Preis, dass ich fortan ohne Garten leben musste: D.h. keine roten, schwarzen Johannisbeeren mehr, keine Erdbeeren (es waren ohnehin nur eine Hand voll), keine Tomaten, keine Minze, keine Kräuter mehr.

Das fehlt natürlich.

Umso mehr halte ich mich im Garten eines Freundes auf und helfe ab und zu und gniße die Ruhe.

Überhaupt war ich in den letzten drei Jahren recht häufig wandern, das ist auffallend. Wald und Flur, die grüne Natur soll ja eine positive Wirkung auf unser Gemüt haben.

Ansonsten ist es still geworden – sobald man nicht mehr regelmäßig bloggt, verschwinden auch die anderen Blogger, manche schreiben aber nach wie vor mal eine Nachricht. Das ist jedes Mal erstaunlich :-)

Ich wünsche euch vorerst: Live long and prosper!

Schlagworte: ,

1 Kommentar zu „2016. Ein kurzer Besuch auf der eigenen Seite.“

  1. Pat sagt:

    Hej.
    Wo bist du?
    Wie ist es dir ergangen?
    Wie lebst du jetzt?
    Ist alles so gekommen wie du dir das gedacht hast?
    Du solltest davon schreiben. Ich wills lesen.

Kommentieren

*