Türchen 6: Nikolaus, Christkind, Osterhasi

Also so richtig klappt das ja nicht mit meinem Blogadventskalender … und bei dem heutigen Beitrag bin ich ganz durcheinander gekommen. Denn die Niederländer feiern heute Nikolaus und der bringt Geschenke und stellt die vor die Tür – so in etwa wie bei uns der Weihnachtsmann.

 


 

Aber heute ist Nikolaustag. Wer kennt sie nicht die Mythen und Geschichten um die Gestalt vom Mittelmeer, dort, wo heute die Menschen so gerne Urlaub machen: Der Bischof von Myra soll – so erzählt man sich – viele gute Taten vollbracht haben.
U.a. hat er Schiffsladungen von Getreide in einer Hungersnot besorgt. So singt man noch heute (ganz unten auf der Seite)

Der "echte" Nikolaus

Und die modernen Myten, etwa, dass der Nikolaus noch vor Weihnachten eingeschmolzen und dann zu Ostern als Osterhasi wieder auferstehen soll  :-D
Wieder so eine Verschwörungstheorie, diesmal bei der Schokoladen-Industrie – also ich kann das nicht glauben.

Und eben diese “Geschichten” haben bei mir wieder einmal ein paar frühfrühmorgendliche und zudem ketzerische Gedanken hervorgerufen…

Warum glauben so viele Erwachsene (und eine wachsende Zahl von Jugendlichen, vor allem wenn bei ihnen der kritische Verstand erwacht …) nicht mehr an die Geschichte vom Nikolausi?

Nicht mehr daran, dass da jemand mit ‘nem Schlitten durch die Gegend fliegt (!) und Geschenke durch den Schornstein wirft bzw. nach anderer “Überlieferung” diese an den Schornstein bindet?

Vielleicht, weil diese Aufgabe logistisch gar nicht zu bewältigen ist?

Oder weil in Zeiten von Fernwärmekraftwerken nicht alle Familien – darunter auch die mit braven Kindern! – weiterhin Schornsteine haben. Wie unfair wäre das denn!

Nein, an die Mär vom Nikolaus glauben nur noch kleine Kinder und das ist auch in Ordnung.

Und das “Haus vom Nikolaus” ist auch eine feine Anregung zum Nachbasteln

Wenn aber die Großen, die sogenannten erwachsenen Menschen noch an den Nikolaus glauben – na ja, Hand aufs Herz, wir würden uns, höflich und politisch korrekt wie wir inzwischen sind, unseren Teil denken…

Aber was ist mit den anderen Märchen und den sogenannten erwachsenen Menschen?

Also ich halte das blondhaarige Mädchen mit Namen “Christkind” für eine schlechte Alternative zum Weihnachtsmann.

Und den lieben Gott, der die Gebete aller 7 Milliarden Menschen hören können soll.

Also wirklich…

Selbst wenn “das liebe Gott” (nach Ex-Familienministerin Schröder) nur die Gebete der braven Menschen erhören sollte, wären das – na ja, bei ganz strengen Maßstäben … nun, das könnte funktionieren: Es gibt eh nur eine Handvoll braver Menschen.

Klar, dann leuchtet mir das ein. Ist also doch kein Märchen. Na dann…

 

Auf die Knie

 

Oder habe ich da jetzt etwas durcheinander gebracht?

 

 

Quelle: Kauf dieser illustren Karte hier möglich

Kommentieren

*