Lebenszeichen und kleine Blütenlese zur Wahl

Hallo zurück.

Die vielen Wahlplakate haben mich richtig wachgerüttelt – als einer der ersten war ich heute in unserem Wahllokal an der Urne.

Ach so, das habe ich vergessen: Geholfen hat mir der …

Vorne angeben, was Dir wichtig ist - hinten steht die Partei, mit der Du viele Übereinstimmungen (auf dem Papier) hast.

Wichtig war für mich, dass es in Zukunft mehr Stimmen in unserem Land gibt, die sich zu Wort melden …

- wenn weiterhin Millionen-Boni kassiert werden dürfen und zeitgleich Banken mit Steuergeldern gerettet werden

- wenn weiterhin mit Europas Zukunft experimentiert wird, nur um einen Euro zu retten, der den Menschen, die Europa sind (!) nicht sonderlich viel gebracht hat

- wenn weiterhin nicht beweisbare Weltanschauungen / Religionen Einfluss in unserer Gesellschaft haben und sogar straffrei Kindern am Penis herumschneiden dürfen

- wenn weiterhin auf Kosten der zukünftigen Generationen gelebt wird (z.B. Rentenerhöhung für Mütter pro Kind, so ein Unsinn, den SPD, NPD und CDU fordern)

So viele Parteien:

Zugelassene Parteien zur Bundestagswahl 2013

Quelle: http://wahlgang.de

Mein Lieblingsplakat fand ich übrigens im STERN: Eine Katze, die im Wasser hängt und nicht ans Land kommt und – das ist wichtig – WEHLEIDIG dreinschaut. Dazu ein Mädchen, das zu seiner Mutter spricht: “Mama, die Katze! Wähl die SPD, schnell!” Tja, aus welchem Grund auch sonst? Ach ja, weil der Peer einer von den Arbeitern ist und seine Frau eine am Hungertuch nagende verbeamtete Lehrerin, klar doch.

Die SPD hat bei uns in der Früh an manche Haushalte Brötchen verteilt; ich bekam keins (vielleicht haben sie beobachtet, wie ich eines ihrer Plakate “korrigiert” habe?)

Die CDU hat sich sehr zurück gehalten – ist ja auch außer Merkel keiner mehr da, der was zu sagen hat …

Von den LIBERALEN war ich überrascht: Egal, wann und wo ich sie ansprach – sie waren immer für eine Trennung von Staat und Religion; für mich dieses Jahr ein entscheidender Punkt, keine Pfaffen/Imame/Rabbiner in die Parlamente und Beschneidung als Körperverletzung ahnden.

Die PIRATEN haben wohl als einzige Partei in diesem Sinne “Religion privatisieren” plakatiert, find ich gut.

Von der Partei “DIE PARTEI” fand ich den Spruch “Inhalte überwinden” ein wenig überholt: Er ist doch bereits im laufenden Politikbetrieb verwirklicht  :-D

AfD – hmm. Viele berühmte Köpfe. Viele Plakate in unserer Gegend. Und zahlreiche Infostände. Wenn die überall so engagiert zugange waren, schaffen die’s in den Bundestag.

Und von der Partei “DIE RECHTE” (jaaa, die gibt es wirklich! So als Ausgleich …) und von der Partei “DIE LINKE” habe ich die üblichen Parolen gelesen.

Die PARTEI DER VERNUNFT fiel mir durch recht unvernünftige Spürche auf. Mein persönlicher Favorit: “Verbote verbieten.” Also ein Verbot von Verboten auszusprechen ist schon – seien wir britisch - interessant. Jeder Schüler, der eine Philosophie-AG besucht … ach, vergessen wir das.

Alles-verbieten-und-fertich-is

Alles-verbieten-und-fertich-is

Die NPD fiel mir nur dadurch auf, dass sie immer und überall ausgebuht, mit Flaschen beworfen wurde und von der Polizei geschützt werden musste.

Die Flaschenwerfer scheinen auf jeden Fall nicht die hellsten Köpfe zu sein und sind damit für den Politikbetrieb super geeignet. Überhaupt neigen manche “Wahlkämpfer” dazu, undifferenziert zu sein:

Für linke Künstler eine NPD-Kandidatin?

Von einer GRÜNEN bekam ich eine SMS geschickt: “Energiewende jetzt. Schwarz-Gelb abwählen.” Ach ja, die Grünen, mit dem Vorzeigekatholiken Grätschmann, dem ewig Zurückruderer und Dauerdementierer Trittihn, dem Brandsatzwerfer und derzeitigem REWE-Berater Joschka Dickbauch Fischer und der Predigerin Katrin Kotz-Eckardt – die sind einfach nicht wählbar (für mich).

Wer noch nicht wählen war – einfach mal hingehen.

Nach der Wahl habe ich gesportelt und nun gibt es gleich netter Brunch in leckerer Runde, Nein, lecker Brunch in netter Runde.

Ist doch schön, so ein Wahlsonntag.

Ich weiß gar nicht, wo die Politikverdrossenheit herkommt …

 

Kommentieren

*