Selbst gemacht: Smoothies.

 

Vor einiger Zeit hatte ich auf die kostbaren, daher auch kostpieligen TrueFruits hingewiesen.

Das waren Vitamine-to-go in praktischen (und weiterverwendbaren) Flaschen.

Neulich bekam ich eine große Ausgabe davon in die Hand gedrückt:

Weil Du soviel Sport treibst.

Warum ich da kein Schnitzel bekomme, sondern Fruchtsaft, weiß ich jetzt auch nicht…


Auf jeden Fall: Lecker.

Es geht allerdings auch anders. Hier folgt ein Einblick in meine Versuchsküche.

Du benötigst:

  • Einen Mixer (kein Hand-, sondern ein “Standrührgerät” ;-) )
  • Obst, gefroren (Beerenmischung, Him- oder Erdbeeren, was Dir einfällt)
  • Obst, frisch (da eignen sich Bananen hervorragend)
  • Wasser oder ein passender Fruchtsaft
  • Honig

Erst kommen die frierenden Erdbeeren in den Mixer, nach etwa 1/2 Minute ist denen warm und es folgen ihnen die Bananen.

Dazu füge mind. 200ml Wasser und einen großen Löffel Honig (bei mir noch ein Esslöffel Vanille-Zucker und eine Prise Zimt)

Nach dem Training ist das inzwischen meine erste Handlung daheim: Mixen und Trinken.

 

Schmeckt gut.

Wenn mir was besonders schmackhaft erscheint, werde ich das hier vorstellen.

Und: Ich muss mich noch schlau machen, welche Zutaten wichtig sind für den Genuss nach einem anstrengenden Training.

 

Machst / Magst Du so etwas auch?

 

 

Schlagworte:

Kommentieren

*